An den nächsten beiden Wochenenden bieten wir kostenlose Fahrradchecks an. Geprüft werden die Verkehrssicherheit nach Staßenverkehrszulassungsordnung (StVZO) und der Zustand der wichtigsten Verschleißteile.

Wer sein Fahrrad vom ADFC checken lassen möchte, kann dies entweder am 19. November am Bahnhof Tornesch vor dem Fahrradladen Eisenross oder eine Woche später am 26. November in Uetersen in der Fußgängerzone vor der Arko-Filiale tun. Los geht es jeweils um 9 Uhr. Ende der Aktion ist um die Mittagszeit.

Bei beiden Terminen besteht darüber hinaus die Möglichkeit, das Fahrrad codieren und registrieren zu lassen. Dazu müssen Kaufbeleg und Personalausweis vorgelegt werden.

Die Codierung ordnet das Fahrrad eindeutig einem Besitzer zu. Daher sind codierte Fahrräder weniger attraktiv für Diebe. Einige Versicherungen setzen eine solche Codierung bereits voraus.

Für die Codierung fallen Kosten in Höhe von 8 Euro an, ADFC-Mitglieder bezahlen einen um 3 Euro ermäßigten Preis.


Thorsten Mann

„Gib einem Menschen einen Fisch, und er kann sich einen Tag ernähren. Lehre einem Menschen das Fischen, und er kann sich sein Leben lang ernähren. Lehre einem Mann das Radfahren, und er merkt, dass das Fischen ein langweiliger Zeitvertreib ist.“ – Desmond Tutu

Du möchtest unsere Aktion „Fahrräder für Geflüchtete“ unterstützen oder suchst selbst ein Fahrrad?

X